Religiöse Darstellungen | einteilige Umrandungen |

Maria mit dem Jesuskind und Elisabeth mit Johannes

Comtoise aus der Zeit um 1860 mit einteiliger Messingblechumrandung.
Die Umrandung zeigt Maria mit dem Jesuskind und Elisabeth mit Johannes dem Täufer noch als Kind. Johannes wird dargestellt mit dem Fellgewand und dem Kreuzstab in der Hand.
Das Ziffernblatt ist mit Durand à Vrecourt signiert. Der Ort Vrecourt liegt im Departement Vosges der Region Lothringen.
Die Uhr hat Ankerhemmung. Das Weckwerk wurde demontiert. Der Halbstundenschlag erfolgt aus dem Schlagwerk auf Glocke, der Stundenschlag mit Repetition auf Glocke. Das Pendel ist vorn angeordnet und ist an einer Pendelfeder aufgehängt. Die Hebelsysteme des Schlagwerkes sind gewichtsbelastet. Türen und Rückwand sind aus Eisenblech mit Sicken. Größe des Werkes: 9 pouce breit und 9 pouce hoch.
Bemerkung: Das Ziffernblatt hat die gleiche Signatur wie die Comtoise mit dem Motiv: Jesus bricht unter dem Kreuz zusammen - Breite 9 pouce. Schaut man sich die Ziffernblätter genauer an, so sind Unterschiede an folgenden Buchstaben zu erkennen: D,à und t. Außerdem ist bei der Minuterie an unterschiedlichen Orten der Pinsel angesetzt.

Maria mit dem Jesuskind und Elisabeth mit Johannes

  • 1