Jagd | einteilige Umrandungen |

Paar in Jagdhütte

Comtoise aus der Zeit um 1870 mit einteiliger Messingblechumrandung.
Die Umrandung zeigt ein Paar in einer Jagdhütte. Sie strickt mit einem Nadelspiel Socken und er trinkt aus einem Henkelbecher. Die Jagdbüchse hält er mit einer Hand fest. Die Umrandung war in einem sehr schlechten Zustand (oxidiert und stark verschmutzt). Bei dem Waschen der Umrandung zeigte sich, dass der Hintergrund der Darstellung versilbert ist.
Die Uhr hat Ankerhemmung und Datumsanzeige. Der Halbstundenschlag erfolgt aus dem Schlagwerk auf Glocke, der Stundenschlag mit Repetition auf Glocke. Das Pendel ist vorn angeordnet und ist an einer Pendelfeder aufgehängt. Die Hebelsysteme des Schlagwerkes sind gewichtsbelastet. Türen und Rückwand sind aus Eisenblech mit Sicken. In die obere Platte des Käfigs ist eine „9“ geschlagen. Größe des Werkes: 9 pouce breit und 9 pouce hoch.

Diese Umrandung gibt es auch mit der Prägung DÉPOSÉ.

Paar in Jagdhütte
SW.jpg
GW.jpg

  • 1